Windows 10 installieren

Zuerst einmal die Windows 10 Setup-DVD in das Laufwerk des Rechners einlegen und dann den Computer neu starten. Dabei sollte man sich zunächst einmal vergewissern, dass das DVD-Laufwerk als erstes „Boot Device“ aufgeführt ist, damit die Windows 8 Setup-DVD automatisch starten kann.

Dazu ruft man vor dem eigentlichen Windows Start mit der „Entf“- oder „F1“-Taste ( je nach Mainboard ) das Bios des Computers auf. Im Bios sucht man nach dem Eintrag Boot-Menü und ändert wenn nötig die Reihenfolge der Geräte. Man legt das DVD-Laufwerk ( vor der Festplatte ) als erstes Startgerät fest.

Nun das Bios wieder verlassen und den Rechner neu starten. Es erscheint beim Booten die Meldung „Drücken Sie eine beliebige Taste, um von CD oder DVD zu starten“. Man kann nun eine beliebige Taste drücken, und die Installation von Windows 8 beginnt. Man wählt die gewünschte Sprache aus und klickt/tippt auf Weiter.

windows_10_setup_01

Danach klickt/tippt man auf Jetzt installieren, um die Installation zu starten.

windows_10_setup_02

Nun wird man aufgefordert, den Produkt Key einzugeben. Dieser Schritt lässt sich überspringen, im weiteren Installationsverlauf wird dann nach jedem Neustart erneut zur Eingabe der Seriennummer aufgefordert, was man aber wiederum überspringen kann.

windows_10_setup_03

Gibt man keinen Key ein, kann man die zu installierende Edition auswählen.
Wichtig: Installiert man die Home-Version, kann man bei der nachträglichen Aktivierung durch Eingabe eines gültigen Schlüssels für Windows 10 Pro auf die höhere Version umsteigen, umgekehrt funktioniert das allerdings nicht. Installiert man Windows 10 Pro, besitzt aber nur einen Key für Windows 10 Home, wird noch einmal neu installieren müssen.

windows_10_setup_04

Als Nächstes  muss man die Lizenzbedingungen akzeptieren, bevor man mit der Installation fortfahren kann.

windows_10_setup_05

Nun kommt eine Abfrage, ob man ein Upgrade durchführen oder eine benutzerdefinierte Installation durchführen möchte. Hier sollte man eigentlich generell eine Neuinstallation durchführen, damit man eine „saubere“ Installation hat – daher kommt die zweite Option zum Tragen.

windows_10_setup_06

In diesem Beispiel wird Windows 10 auf einer leeren Festplatte installiert, daher erscheint ein komplett leerer Datenträger. Aufgrund der Vielzahl möglicher Konstellationen kann an dieser Stelle nicht auf die Partitionsauswahl eingegangen werden.
Erscheint gar keine Auswahl, fehlt der passende Treiber, der durch Klicken auf „Treiber laden“ an dieser Stelle eingebunden werden kann.

windows_10_setup_07

Wie anfangs schon erwähnt, die Abfrage nach der Seriennummer erscheint hartnäckig immer wieder, lässt sich aber jedes Mal überspringen („Auf später verschieben).

windows_10_setup_08

Hier kommt die erste schwere Entscheidung: Verwendet man die von Microsoft vorgeschlagenen Express-Einstellungen oder klickt man sich durch die verschiedenen Optionen? Um die Übertragung persönlicher Daten an Microsoft so gering wie möglich zu halten, sollte man die links unten angezeigte Option „Einstellungen anpassen“ auswählen. Auch wenn man an dieser Stelle zunächst auf die Expresseinstellungen klickt, kann man das zu einem späteren Zeitpunkt noch anpassen.
Bei den Optionen soll jeder für sich selbst entscheiden, was man hier aktiviert und was nicht.

windows_10_setup_09

windows_10_setup_10

windows_10_setup_11

Nun wird der PC für die Verwendung von Windows 10 vorbereitet.

windows_10_setup_12

Windows 10 kann sowohl für die private Nutzung als auch für die Nutzung im betrieblichen Umfeld genutzt werden. Als Privatanwender wählt man natürlich „Mir“.

windows_10_setup_13

Im folgenden Schritt wird das Microsoft-Konto eingerichtet. Wer das nicht möchte, klickt auf „Diesen Schritt überspringen“. In dem Fall wird ein lokales Konto eingerichtet.

windows_10_setup_14

Mit Windows 10 schafft Microsoft die Benutzung von Passwörtern ab, aus diesem Grund wird man schon bei der Installation dazu aufgefordert, eine PIN für die Anmeldung einzurichten.

windows_10_setup_15

Cortana bietet ihre Dienste an – will man auf die digitale Assistentin verzichten, klickt man links unten auf „Jetzt nicht“, ansonsten klickt man auf „Weiter“. Die detaillierte Einrichtung von Cortana erfolgt erst später, nämlich dann, wenn man unter Windows 10 zum ersten Mal die Suche aufruft.

windows_10_setup_16

Dieses Versprechen wird nur in ganz wenigen Fällen eingehalten und hängt natürlich sehr stark von der Geschwindigkeit des verwendeten PC´s ab.

windows_10_setup_17

Windows 10 ist nun installiert und einsatzbereit.

windows_10_setup_18

Kommentar hinterlassen